Atelier für Ausdrucksmalen

Mein Aufgabengebiet begann mit meiner Ausbildung zur Malleiterin in Ausdrucksmalen unter der Leitung von Laurence Fotheringham. Die Grundlagen dieses therapeutischen Malens entspringen der Humanistischen Psychologie nach Carl Gustav Jung und obliegen den Maßstäben von Wertschätzung und echter Anteilnahme am Menschen und seinen Gefühlen und Erscheinungen.

Auf der Grundlage dieses humanistisch orientierten Menschenbildes wurde die existentialistische Lehre vom Sein durch die dynamischen Aspekte des Werdens und Wachsens erweitert. Dies ist ein positives, auf die Lebenskräfte vertrauendes Modell vom Menschen.

Der therapeutische Fokus richtete sich nicht allein auf die psychische oder psychosomatische Unausgeglichenheit (körperliche Beschwerden ohne medizinischen Befund), sondern vor allem auf die Gesundheit des Menschen und auf gesundheitsfördernde Lebensbedingungen. Die humanistische Psychologie wird deshalb auch als Psychologie der Gesundheit bezeichnet. Das psychologische Menschenbild wurde um Begriffe erweitert, die sich stark vom psychoanalytischen oder verhaltenstherapeutischen Verständnis des Menschen abgrenzen: Individuation und Ganzheit, Begegnung und Beziehung und besonders auch Selbstverwirklichung sind die zentralen Begriffe.
Diese Ausbildung in Ausdrucksmalen befähigte mich, Menschen und kleine Gruppen in ihren Prozessen und Lebensthemen durch kreative Methoden zu unterstützen und zu begleiten.

 

Die Arbeit im Atelier mit einzelnen Personen und auch in kleinen Gruppen bereicherte mein Leben und meinen Erfahrungsschatz so sehr, dass mein Bedürfnis mehr und mehr zunahm, tiefer in das Gebiet der psychotherapeutischen Arbeit und in die Begleitung von Menschen mit ihren Lebensthemen, Krisen und Problematiken einzusteigen.

 

Durch den Einblick in die vielschichtigen und vielfältigen Formen menschlichen Ausdrucks verstand ich, dass der Mensch individuell begleitet und geführt werden muss, wenn nachhaltige Genesung an seelischen, psychischen und mentalen Problematiken erreicht werden möchte.

Auch körperliche Beschwerden (somatoforme Störung, Konversionsstörung, psychosomatische Störung), bei denen kein medizinischer Befund vorliegt, weisen auf einen inneren, seelischen Konflikt mit dem eigenen Selbst oder der Umwelt/Beziehungen hin.

Werkstoffe

Papier

Zum Malen verwende ich 2 verschiedene Formate:

                 

 70 x 100 cm und 88 x 124 cm.

Je nach Bedürfnis des Malenden kann die Größe seines Blattes gewählt werden.

Damit die Farbe optimal aufgenommen werden kann und das Bild nicht reißt, benutzen wir nur Qualitätspapier mit mindestens 190 g/m². Durch sind die Blätter, auch wenn mit viele Farbe und

mehreren Schichten gemalt wird, sehr belastbar.

 

Meine Lieferanten sind :

Firma Druckerei Bauerprint in Aschaffenburg

Firma Gerstäcker in Seefeld

Gouachefarben

Gouachefarben sind eine Art hochwertiger Fingerfarben.

Durch ihre hervorragende Konsistenz lassen sie sich mit beeindruckender "Softness" auf Papier auftragen.

                                                                       

Die Farben besitzen folgende Eigenschaften:                      

Hohe Pigmentkonzentration,                                                                                                

                     Stark deckend und leuchtend,    

                                        überzeugende Farbtiefe,   

                                                           dauerelastisch und

                                    permanent wasserlöslich      

          hautschonend und belastungsfrei

Enthalten natürliches Bindemittel

 

Die Farben in zwei unterschiedlichen Qualitäten, etwas

flüssiger und dickflüssige, beziehe ich von der Firma

Gerstäcker in Seefeld.