Ausdrucksmalen

Ausdrucksmalen ist der Prozess, diese Bilder zu finden, zu erleben und ihnen eine sichtbare Form zu geben. Es ist ein absichtloses Malen, dessen Ergebnis die Malenden erstaunen lässt und oft mit sich in Einklang bringt.

Bilder, die wir malen, sind der Spiegel unseres inneren, emotionalen Lebens.

                                     

Ausdrucksmalen ist der Prozess, diese Bilder zu finden, zu erleben und ihnen eine sichtbare Form zu geben. Es ist ein absichtloses Malen, dessen Ergebnis die Malenden erstaunen lässt und oft mit sich in Einklang bringt.

 

Ausdrucksmalen erfordert keine Malkenntnisse!
   
Die heilsame Wirkung von Ausdrucksmalen ist das Erlebnis, dass Ihr Bild Ihre Gefühle widerspiegelt und Sie somit in Verbindung mit Ihrer tiefsten, inneren Wahrheit sind. 

Die Erfahrung und Erlebnisse auf dem Weg zum fertigen Bild führen Sie zu neuen Erkenntnissen. Sie fühlen sich versöhnt mit sich, schöpfen neuen Mut zum Weiterschreiten,

Selbstwert und Selbstvertrauen werden gestärkt und bisher verborgene Kräfte freigesetzt.
                                           

 

Das Übermalen, die ständige Veränderung und/oder Erweiterung eines Bildes sind von zentraler Bedeutung. Geändert und übermalt wird solange, bis die/der Malende von der Aussagekraft ihres/seines Bildes ganz befriedigt ist.

 

Womit?

Gemalt wird auf großen Blättern, die an der Wand befestigt werden. Hierzu stelle ich eine reichhaltige Auswahl an leuchtenden Gouachefarben zur Verfügung. Die stehende Haltung beim Malen ermöglicht Bewegungsimpulse ungehindert auf das Blatt fließen zu lassen. So treten Körper, Geist und Seele auf dem Bild in Kontakt. Maltechnische Probleme werden durch Übermalen und Ausprobieren gemeistert.

                                                                                

Im Atelier gilt ein wertfreies System. Keine Wertung, kein Anspruch, kein Leistungsdruck, keine Erwartungen - eine Atmosphäre der Sicherheit, in einem vom Außen geschützten Raum. So können die Malenden frei experimentieren und ihre Stärken und Schwächen erleben.


Als Malleiterin gebe ich kein Urteil ab. Ich erteile keine Ratschläge. Ich begleite Sie in Ihrem Prozess, ermutige Sie, stehe Ihnen bei Risiken einzugehen, Erfahrung zu sammeln, zu experimentieren und Ihren Focus zum Bild zu bewahren. Meine Impulse, Vorschläge und Begleitung lassen vorrangig und stets Raum für Ihr eigenes Tun. 
Ich komme mit Ihnen!

Bei der/dem Malenden liegt die Entscheidung und auch die Verantwortung für ihr/sein Handeln.

Auch für mich als Kursleiterin gilt das offene Wertsystem. Ich gehe Risiken ein, muss bereit sein, Fehler zu machen, mich Konflikten stellen, bin verletzbar und stehe zu meinen Stärken und Schwächen; teile mit Ihnen meine Empfindungen und Gefühle, bin betroffen, berührt und freue mich mit Ihnen.

 

VERTRAUE DEINEM WEG!

"TRUST THE PROCESS!"

 

Ich freue mich darauf, auch mit Ihnen malen und arbeiten zu können.     Ihre  Susanne Häcker, Malleiterin Ausdrucksmalen      

Was ist Ausdrucksmalen

DAS FREIE MALEN – DER SANFTE WEG ZUR SELBSTBEFREIUNG UND ENTFALTUNG

 

Viele Menschen fragen mich immer wieder, was Ausdrucksmalen ist.

 

Wir Menschen kennen uns mit so vielen Themen der Kunst, ob historische oder moderne, sehr gut aus.

Das Ausdrucksmalen jedoch, im klassischen Sinne, ist keine Form der Kunst, wenn ich doch gleichzeitig behaupten darf, dass jeder Mensch in seinem individuellen Selbst, ein Künstler ist. Jedes Bild, das der Mensch malt, losgelöst von seinen Interpretationen und Beurteilungen, ist ein Unikat, also einzigartig.

 

Ausdrucksmalen ist ein schöpferischer Weg der Erkenntnis und Entfaltung des persönlichen Seins, des eigenen Lebensausdruckes. Es ist ein absichtsloses, von Interpretation und Wertung freies Malen, in dem der Mensch mit sich selbst in einen kreativen Dialog tritt, Erfahrungen und Gefühle über sich selbst erlebt und aus dem Feld seines eigenen kreativen Tuns, Wege und Möglichkeiten erfährt, die zuvor unbekannt, vielleicht unbewusst oder im Reich des Unannehmbaren schlummerten.

So staunt der Malende über sich selbst – ein wunderbares Phänomen, welches wir Erwachsenen leider viel zu selten erfahren.

 

Am Ende eines Bildes bzw. wenn der Malende mit dem Bild fertig ist, offenbart sich oft ein tiefes Verständnis für das eigene Selbst und seine Mechanismen sowie durch das Erleben auf dem Weg zum fertigen Bild wie befreiend, beseelend und stärkend kreative Kräfte in uns wirken können.

Meine langjährige Erfahrung mit Einzelnen und mit Menschen in kleinen Gruppen bestätigt mir immer wieder, dass durch gezieltes, wiederholtes Ausdrucksmalen wichtige Gesundungsquellen und

Bewältigungsstrategien durch den Malenden selbst entdeckt werden können.

 

Das Ausdrucksmalen kann im therapeutischen Prozess als auch in der Arbeit der Selbstentfaltung und Kompetenzentwicklung ohne Therapiekonzept erfolgen.

 

Die Verbindung zum therapeutischen Verfahren bezieht sich auf die Maltherapie nach C.G. Jung. Das Konzept des Psychoanalytikers baut auf die natürliche Entfaltungstendenz eines jeden Lebewesens auf.

 

„Es setzt auf die Fähigkeit zu wachsen, sich zu entwickeln, auf die Fähigkeit zum Überwachsen der Probleme durch eine immer differenziertere Entfaltung der eigenen besonderen Gestalt, auf die eine Jede und ein Jeder von uns angelegt ist“ (C.G. Jung)

 

Durch die aktive Auseinandersetzung mit Farbe, das Arbeiten am Bild, verändern, übermalen –  all dies unterstützt das Finden des eigenen Ausdrucks an sich selbst und auf dem Bild. Es ermöglicht Einblick in Gedanken, Gefühle, Empfindungen, die tiefer liegen und nun an die Oberfläche treten dürfen. Hier eröffnet sich ein anderes,  neues Sehen, Fühlen, Wahrnehmen.Der Körper sowie alle Sinne sind am Malen beteiligt. Der Malende findet so schöpferisch neue Wege im Umgang mit seiner Umwelt, seinen Beziehungen und der eigenen Innenwelt. Seelische Konflikte, die Bewältigung von Krisen oder aktuellen Belastungen finden Ausdruck. Durch eigenaktives und kreatives Handeln werden heilende Prozesse angeregtsowie die Selbstwahrnehmung und soziale Kompetenz entwickelt.

Das Ausdrucksmalen ist ein begleitetes Malen, d.h. im Atelier steht dem Malenden die Malbegleiterin zur Seite.