Dieses Ausbildungsprogramm bedingt eine intensive Auseinandersetzung mit der

eigenen Person und der Gruppe. Deshalb erfordert es eine gute psychische

Belastbarkeit und eigenverantwortliches Handeln.

 

Voraussetzung ist die Teilnahme an zwei Ausdrucksmal-Samstagen mit

Susanne Häcker. Dieses führt in die Methode des Ausdrucksmalens ein und dient u.a. auch dazu, dass Ausbildungsleiterin und Bewerber*in sich kennenlernen. Des Weitern bedarf es einer formlosen Bewerbung, in welcher der persönliche Werdegang (Kurzform), die persönliche Intension für die Ausbildung und das eventuell beabsichtigte Ziel kurz umrissen werden soll.

Zielgruppen

Die Ausbildung richtet sich

  • an Personen, die in pädagogischen, sozialen oder therapeutischen Berufen arbeiten und diese Art zu malen in ihre Arbeit integrieren wollen

  • an Personen, die ein eigenes Atelier führen wollen;

  • an Menschen, welche sich zur persönlichen Weiterentwicklung mit Ausdrucksmalen auseinandersetzen wollen:

  • an Menschen, die gerne malen, Freude an Kreativität haben und sich dabei weiterentwickeln und

  • die Erweiterung der sozialen und empathischen Kompetenz fördern wollen.

 

Ziel der Ausbildung

  • die eigene Persönlichkeit durch das Malen zu erfahren und zu entwickeln

  • Kompetenz erlangen, um Malgruppen zu leiten

  • das eigene Potential entfalten sowie Fähigkeiten entwickeln, das Gelernte im eigenen Berufsfeld zu integrieren.

 

 Ausbildung zum Malleiter, zur Malleiterin

 

Ausdrucksmalen

 

Das Tätigkeitsfeld „Malleiter/In für Ausdrucksmalen“ umfasst eine 10-monatige berufsbegleitende

Ausbildung, die in einem monatlichem Rhythmus (am Wochenende) stattfindet.

Die Termine für die einzelnen Module werden mit den Teilnehmern abgesprochen.

Ziel der Ausbildung:

- die eigene Persönlichkeit durch das Malen zu erfahren und zu entwickeln

- Kompetenz erlangen, um Malgruppen anzuleiten

- Fähigkeit gewinnen, das Gelernte als Malleiter/In im eigenen Berufsfeld zu integrieren.

 

Aufbau und Inhalt des Kurses:

Die Ausbildung ist auf der Basis „Lerning by doing“ aufgebaut und hat drei Schwerpunkte:

- Selbsterfahrung

- Theorie

- Praxis

 

Die erste Hälfte dient hauptsächlich dazu

- die eigene Erfahrung im Ausdrucksmalen zu erweitern und zu vertiefen

- maltechnische Möglichkeiten selbst erleben/erforschen

- im Malprozess eigenes Verhalten wahrzunehmen, zu verstehen und neue Möglichkeiten auszuprobieren

- die Fähigkeit, das eigene Empfinden/Erleben von dem des anderen Menschen abzugrenzen

- ergänzende Methoden, die den Mal- und Gruppenprozess unterstützen, kennenzulernen

 

In der zweiten Hälfte liegt der Schwerpunkt auf der Umsetzung der Selbsterfahrung in die Theorie und Praxis von Malprozessen

- theoretische Grundlagen im Malprozess verstehen und strukturieren

- Malprozesse initiieren, begleiten, fördern und abschließen

- wertfreie Kommunikation, Bildbetrachtung und Begleitung nach dem Malprozess

- Möglichkeit, kleine Malgruppen zu leiten und die Erfahrung gemeinsam auszuwerten

- Grundlagen für den Aufbau und die Einrichtung eines Mal-Ateliers

 

Voraussetzung/ Motivation/ Zulassungsbedingungen:

- Vor Ausbildungsbeginn ist die Teilnahme an mindestens zwei Ausdrucksmalen-Sessions im Atelier bei Susanne Häcker Voraussetzung - zum gegenseitigen Kennenlernen und die Einführung in das Ausdrucksmalen. 

- Suche nach neuen Impulsen für das persönliche Leben und das eigene Arbeitsfeld;

- Bereitschaft, Neues zu riskieren und an sich selbst zu arbeiten;

- Entwicklung von Empathie und Selbstkompetenz;

- zuverlässige Teilnahme an allen stattfindenden Ausbildungswochenenden;

- Einhalten der Zahlungsverpflichtung;

 

Dieses Ausbildungsprogramm bedingt eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Person und der Gruppe. Deshalb erfordert es eine gute psychische Belastbarkeit und eigenverantwortliches Handeln.

 

Zahlungsbedingungen auf Anmeldeformular (monatliche [Raten] Zahlung über 290,00 € / Gesamtbetrag der Ausbildungskosten: 2900 €, exklusive einer Materialgebühr von 80 €/Teilnehmer) – Beginn der Ausbildung Feb./März 2022. Einfach per Mail oder Anruf das Anmeldeformular anfordern.

Susanne Häcker, Heilpraktikerin Psychotherapie (HeilprG), Maltherapeutin, Trauma-Therapie mit EMDR,  Hypnotherapeutin, Buschblüten-Therapeutin

Keplerstr. 9, 63741 Aschaffenburg, Tel. 06021 585599 oder 0172 1056444  E-Mail: info@praxis-hpt.de

Ausbildung zum Ausdrucksmalen

20140914_130440.jpg
Ausdrucksmalen Atelier